Über uns

Roman Kaiser hat Jura in München und Oxford studiert. Seit März 2016 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Professor Dr. Josef Franz Lindner an der Universität Augsburg. Auf die Idee zu De lege lata kam er während des Studiums, als ein Kommilitone sich über seine häufigen Facebook-Posts beschwerte und meinte, er solle doch einfach seinen eigenen Blog gründen. Seine juristischen und angrenzenden Interessengebiete umfassen deutsches und bayerisches Staats- und Verwaltungsrecht (insb. Grundrechte, Wahlrecht, Polizei- und Versammlungsrecht, Ausländer- und Asylrecht sowie Wirtschaftsverwaltungsrecht), Europarecht, Handels- und Vertriebsrecht, Arbeitsrecht, Prozessrecht, Staatskirchenrecht, britisches öffentliches Recht, englisches Zivil-, Straf- und Prozessrecht, Rechtsphilosophie und -theorie, politische Theorie sowie klinische und forensische Psychologie. Über manche dieser Themen weiß er auch ein wenig Bescheid. In seiner (Rest-)Freizeit beschäftigt er sich mit Politik, Literatur, Musik, Kunst und klassischer Herrenbekleidung. Er ist u.a. Mitglied der Münchener Juristischen Gesellschaft, der Deutsch-Britischen Juristenvereinigung, der Humanistischen Union und von Pro Asyl.

Simon Lackerbauer studierte ebenfalls mal Jura in München (inzwischen ist er zu den Informatikern übergelaufen) und ist zertifizierter Datenschutzbeauftragter (IHK), eine Stellung, die er neben dem Studium in einem mittelständischen IT-Unternehmen auch ausübt. Er wurde mehr oder minder freiwillig von Roman Kaiser für De lege lata rekrutiert, da der bisherige Austausch über Jurablogs zwischen den beiden große Teile des universitären c.t. verschlang. Seine juristischen Interessengebiete umfassen jedwedes Staats- und Verwaltungsrecht (insb. Grundrechte, Polizeirecht sowie Asyl- und Ausländerrecht), Arbeitsrecht, Strafprozessrecht, IT-Recht, Datenschutz- und Telemedienrecht und das Recht der Europäischen Union. Außerhalb des Juristischen begeistert er sich für Fantasy und Science-Fiction, Film- und Orchestermusik sowie Mathematik und Naturwissenschaften. Er engagiert sich beim Chaos Computer Club und der Humanistischen Union.